Rahmen der RSV4 Factory ABS

Die Marke Aprilia gilt in Bezug auf Entwicklung und Konstruktion von Fahrwerken weltweit als eine Referenz.
 

Die RSV4 ist der beste Beweis für die Fahrwerkskompetenz, die sich Aprilia mit Spitzenplätzen in der Weltmeisterschaft erarbeitet hat.

An der RSV4 RR und RF sind Einstellungen am Fahrwerk möglich, die kein anderes Serienmotorrad zu bieten hat. Die Aprilia ist das einzige Serienmotorrad, das zusätzlich zu den volleinstellbaren Federelementen, eine Änderung der Motorposition, des Steuerwinkels, des Schwingendrehpunkts und der Höhe des Rahmenhecks ermöglicht.

 

Einstellmöglichkeiten, die sonst nur bei Rennmaschinen geboten werden. Beide RSV4 Versionen sind 2017 mit optimierten vorderen Bremsanlagen ausgestattet. Neu sind die 5 mm dicken und 330 mm großen, schwimmend gelagerten Bremsscheiben.

 

Neu sind auch die radial montierten Brembo M50 Monoblock-Bremssättel. Mit Sintermetall-Bremsbelägen ausgestattet sorgt die Anlage für Bestwerte bei Verzögerung und Feeling.