RSV4 RF

Seit ihrem Debüt gilt die Aprilia RSV4 RF als die Referenz in der Klasse supersportlicher Motorräder. Nicht zuletzt wegen ihrer Dynamik und Ausgewogenheit gewann die Aprilia RSV4 RF mit Max Biaggi im Sattel 2010 und 2012 die Superbike-WM.

 

Dazu kommen drei weitere Weltmeistertitel, die mit der RSV4 2010, 2012 und 2013 ebenfalls in der Superbike WM gewonnen wurden -Weltmeistertitel, die Aprilia als erfolgreichsten Hersteller in der Klasse auszeichnen.

 

Neben den vielen Siegen und großen Erfolgen in der Superbike-WM hat sich die RSV4 auch in zahlreichen Tests internationaler Fachtitel gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt.

 

Ihr neues Race-ABS der RSV4 RF ist ein weiteres Zeichen durchdachter Entwicklung. Ihre bewährte Technik wurde weiter optimiert. Die RSV4 RF hat an Leistung und in puncto Ergonomie nochmals zugelegt. Bremsstabilität und Fahrgefühl wurden weiter verbessert.

 

Die neue Bremsanlage am Vorderrad steht in der Kombination mit Multi-Map ABS auf der Rennstrecke wie im öffentlichen Straßenverkehr für ein Plus an Sicherheit.